Der Naheradweg ist eher ein kleiner, überaus touristisch anzusehender, gut ausgebauter Radweg. Mit knapp 130 km Länge eine überschaubare Strecke.

Meine Tour begann, nach einer Zugfahrt, in Trier am Hauptbahnhof. Ich schlängelte mich auf den Straßen in Richtung Ruwer und suchte den Anfang der Bahntrasse nach Hermeskeil im Hunsrück. 50 km, immer leicht bergan, kam ich am späten Nachmittag, bei der Jugendherberge an. Ich hatte mir ein Zimmer vorbestellt und konnte sofort abladen. Mit nur einer Hinterrad- und einer Lenkertasche bewaffnet, kam ich an. Am nächsten Tag, leider gesundheitlich noch etwas lädiert, fuhr ich mit dem Fahrradbus nach Türkismühle. Ich traute mir die Berg und Talfahrt noch nicht zu. Hinauf zur Quelle und von dort nach Idar-Oberstein zurück. Der dritte Tag war der längste und ich fuhr ca. 120 km bis nach St.Goar an den Rhein. Am vierten Tag noch nach Bonn und von dort nach Hause mit dem Zug. Eine schöne kleine Reise.

DSCN7397-1

Ruwer-Hochwaldbahn.gpx

Naheradweg1.gpx (Quelle bis Idar-Oberstein

Naheradweg2.gpx (Idar-Oberstein bis St.Goar)

DSCN7367-1
DSCN7387-1